K
guerilla-elements-logo

gesicht
Den Tischler an seiner Ehre packen - Lamello-Mailing gegen Me-too-Produkte. Der Tempo-Effekt beschreibt anhand des Marken-Papiertaschentuchs Tempo sehr eindringlich, das zu viel Werbung auch schädlich sein kann. Wer heute von seinem Gegenüber mal schnell ein "Tempo" für die rotzende Nase erbittet und anstatt des namentlich eindeutig bezeichneten Markenartikels einen anderen (z.B. Softi oder Fee etc.) oder sogar ein No-Name erhält, wird dies kaum mit strafenden Blicken oder einer Reklamation ahnden. Ganz im Gegenteil: Tempo ist so wie "Tixo", "Styropor", "Uhu" etc. zur Gattungsbezeichnung eines Produkts geworden und hat damit seinen Markenartikelstatus verloren. Die Kunden sind sich ihrer Untreue noch nicht einmal mehr bewusst, weil sie mit dem Namen eben ein Produkt, nicht aber eine spezielle Marke betiteln.

Unter genau diesen Effekt beginnt nun auch Lamello, der Hersteller von Nutfräsmaschinen und den bei Tischlern berühmten Lamello-Plättchen zum Verleimen von Holzplatten zu leiden. Denn immer mehr Tischler haben anstelle der Marken-Plättchen (auf denen natürlich groß "Lamello" draufsteht) irgendein Me-Too oder ein No-Name-Billigprodukt in der Schublade. Trotzdem sind sich viele dieser Tischler, wenn man sie darauf anspricht, sicher "Lamellos" zu verwenden.

Erst konkret mit der Nase auf das Problem gestupft, werden sich die Handwerker bewusst, dass sie keine Lamellos in der Schublade haben sondern nur irgendwelche Holzplättchen. Vorallem die nachwachsende junge Generation der Tischler hat nicht mehr diese Verbundenheit zu der Traditionsmarke. Hier rächt sich das Versäumnis des letzten Jahrzehnts, in dem vor allem die Maschinen, nicht aber das klassische Produkt "Holzplättchen" beworben wurde, für das Lamello bei vielen aber immer noch steht.

lamello plaettlemailing 2

Diesen Mißstand anzugehen war Aufgabe einer Mailingaktion an alle ca. 4500 österreichischen Tischler. Es sollte Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass nur ein Holzplättchen, auf dem Lamello draufsteht auch tatsächlich ein Lamello ist. Anstatt den strengen Zeigefinger zu heben, beschlossen wir, ein Kuvert mit einem entsprechenden Aufdruck an die Tischler zu versenden, in dem lediglich das "Original" enthalten war - ein einziges Lamello-Plättchen. Kein Begleitschreiben, keine große Erklärung sondern nur ein Kuvert mit einem Plättchen.



Verwandte Beiträge

  • Lamello BWS-Einladung

    Lamello BWS-Einladung

    Freitag, 24. April 2009 00:00
    Es tut überhaupt nicht weh! Die etwas andere Messe-Einladung von Lamello Österreich.Der Auftritt im Look einer typischen ethischen Arzneimittelwerbung lockte den Betrachter zunächst auf eine völlig falsche Fährte. Entsprechend hoch war dann jedoch die Aufmerksamkeit  für das Mailing.
    Lamello Aktionsmailing Jänner 2010

    Lamello Aktionsmailing Jänner 2010

    Montag, 15. März 2010 00:00

    Frech. Unkonventionell. Dialog-Orientiert. Bislang wurden die zweimal im Jahr versendeten Aktionsmailings der österr. Lamello-Tochter an ihre potentiellen Kunden als relativ unspektakuläre Folder angelegt. Sachliche Produktinfos und Preise waren mehr oder weniger einziger Inhalt.

    Der Handwerker als Marke

    Der Handwerker als Marke

    Mittwoch, 16. Februar 2011 00:00
    Lehm-Spezialist Markus Lerch mit neuem Auftritt. Ein Handwerker ist keine Firma sondern eine personifizierte Marke.
    Mit dem neuen komunikativen Auftritt für Vorarlbergs Lehmputz-Pionier Markus Lerch hat sich wieder einmal bewahrheitet,
    Revolutionäre Messe-Einladung Lamello

    Revolutionäre Messe-Einladung Lamello

    Montag, 28. März 2011 00:00
    Revoluzzer gesucht. Alle zwei Jahre findet in Salzburg die BWS statt - für das holzverarbeitende Handwerk die wichtigste Branchenmesse. So auch für Lamello Österreich, die alpenländische Tochter des Schweizer Lamello-Unternehmens.
  • Lamello Plättle Mailing

    Lamello Plättle Mailing

    Montag, 09. Juli 2012 00:00
    Den Tischler an seiner Ehre packen - Lamello-Mailing gegen Me-too-Produkte. Der Tempo-Effekt beschreibt anhand des Marken-Papiertaschentuchs Tempo sehr eindringlich, das zu viel Werbung auch schädlich sein kann.
    neuer auftritt für tischler rohstoff

    neuer auftritt für tischler rohstoff

    Montag, 12. November 2012 00:00
    Facelift für Tischler Rohstoff. Mit dem Genossenschaftsgedanken im Gepäck mag ein Unternehmen in unserer turbokapitalistischen Welt auf den ersten Blick eigentlich ein Handicap gegenüber den anderen Wettbewerbern haben.
    Neue Ausstellung von Tischler Rohstoff

    Neue Ausstellung von Tischler Rohstoff

    Dienstag, 19. März 2013 00:00
    Die Genossen geben Gas. Die großflächige Ausstellung im ersten Stock des Firmendomizils in Hohenems war in die Jahre gekommen. Deshalb wurde Ende 2012 damit begonnen, das bunte Sammelsurium an Trennwänden und Displays herauszureißen und
    15 Sekunden für die Werbebotschaft

    15 Sekunden für die Werbebotschaft

    Montag, 06. Mai 2013 00:00
    Obwohl wir Menschen ja gemeinhin als Augenwesen gelten, gibt es - man mag es kaum glauben - auch noch andere Zugänge zum Gehirn des potentiellen Kunden. Links und rechts an unserem Kopf angebracht finden sich zwei Öffnungen, über die Töne in das Gehirn gelangen.

Saure Kutteln

tenerife stills

27. Februar 2019
unser februar auf der canareninsel tenerif

mutter-, vater-, werbersprache

24. Juli 2018
"deutsch sprak - schwer sprak." formuliert

die berge rufen

10. Juli 2018
dank des fantastischen wetters seit anfang

Guerilla-Stüble - die Erste

31. März 2017
Mit meinem einleitenden Vortrag zum Thema

art against violence

03. November 2016
Neben Graffitys sind Paste-ups vorallem in

qualmen im salzkammergut

17. Mai 2015
Im Salzkammergut da ka'ma guat.... essen,

Inhalte suchen

..

Adresse

Franz Kuttelwascher,  guerilla elements®
6911 Lochau / Austria
fon +43 660 7085023
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

sitemap  impressum  datenschutz
 
guerilla-elements® ist ein eingetragenes
Markenzeichen von Franz Kuttelwascher