K
guerilla-elements-logo

gesicht
Dass sich der Fakuma-Messestand meines Kunden Lercher Werkzeugbau schon seit Jahren von den vielen anderen überladenen Auftritten abhebt, liegt sicherlich an der Reduktion auf das Wesentliche. 2017 sind wir diesen Weg konsequent weitergegangen und haben uns auf eine einzige Werbeaussage konzentriert: "Wir sind fleißig." Keine Superlative, keine üblichen Reklamesprüche, sondern Hardfacts für mögliche neue (und natürlich auch die bestehenden) Kunden.

formicula text 03

formicula text 01

Das reduzierte Design des Messeauftritts, das kräftige Blau der 4 m hohen, halbrunden Wand und die Plexiglasboxen mit weißen Kunststoffteilen aus der Produktion bildeten den Rahmen für diese Aussage. Der Blickfang war aber im Herbst 2017 eine riesengroße blaue Ameise, die den "Fleiß" beim Umsetzen der Kundenaufträge verkörpern sollte. (Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an den berühmten "Monsterfilm" Formicula aus den 50ern.) Umgesetzt wurde die Idee vom österreichischen Modellbaukünstler Robert Tar, der das Krabbeltier in einer Größe von 2,5m realisierte. Kein Messebesucher kam an der Ameise vorbei ohne einen Blick darauf zu werfen. Und so ergaben sich viele spannende Gespräche.

formicula text02

Die Fakuma ist die zweitwichtigste Messe für Kunststofftechnik weltweit. Mehr als 1800 Aussteller zeigten auf 85.000 Quadratmetern den neuesten Stand der kompletten Prozesskette in der industriellen Kunststoffverarbeitung. Für Lercher ist die Fakuma deshalb eine wichtige Präsentationsplattform. Von den fast 50.000 Fachbesuchern aus 128 Nationen konnten sicherlich einige mit der riesigen blauen Ameise und mit dem spannenden Portfolio des Klauser Familienunternehmens neugierig gemacht werden.

formicula atelier 02

formicula atelier 01 

bilder messestand: © Lercher Werkzeugbau Gmbh
bilder atelier: © Robert Tar

Verwandte Beiträge

  • formicula meets fakuma

    formicula meets fakuma

    Montag, 30. Oktober 2017 00:00
    Dass sich der Fakuma-Messestand meines Kunden Lercher Werkzeugbau schon seit Jahren von den vielen anderen überladenen Auftritten abhebt, liegt sicherlich an der Reduktion auf das Wesentliche.

Saure Kutteln

die berge rufen

10. Juli 2018
dank des fantastischen wetters seit anfang

Guerilla-Stüble - die Erste

31. März 2017
Mit meinem einleitenden Vortrag zum Thema

art against violence

03. November 2016
Neben Graffitys sind Paste-ups vorallem in

qualmen im salzkammergut

17. Mai 2015
Im Salzkammergut da ka'ma guat.... essen,

Whisky Tasting-Tour Islay

26. April 2015
Wenn man von seinen drei Lieblingsfrauen e

Musterbrechen-Kalender 2015

26. September 2014
Vorarlberg - ein Fiebertraum. Im August 20

Inhalte suchen

..

Adresse

Franz Kuttelwascher,  guerilla elements®
6911 Lochau / Austria
fon +43 660 7085023
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

sitemap  impressum  datenschutz
 
guerilla-elements® ist ein eingetragenes
Markenzeichen von Franz Kuttelwascher