K
guerilla-elements-logo

gesicht
das buchstabenkürzel 3ba steht für eine der ersten und eine der erfolgreichsten brassbands deutschlands. 2005 gegründet, eilte das bis zu 80 köpfe starke orchester in den folgejahren von erfolg zu erfolg. das stockerl bei den deutschen meisterschaften gehört regelmäßig den musikern, die sich aus ganz bayern rekrutieren. so wurde die band zu einem wichtigen vertreter dieser in deutschland noch jungen ausprägung der blasmusik. in großbritannien und den niederlanden haben Brassbands eine lange Tradition. Und selbst diesen etablierten Bands konnte die 3ba realtiv bald „einheizen“ - Im Juli 2013 erzielte das orchester beim World Music Contest in Kerkrade, Niederlande den Titel des Vizeweltmeisters in der ersten Division.

3ba textbild 02
3ba textbild 03
3ba textbild 01

Mit der Bekanntheit im eigenen Land und der internationalen Anerkennung wurde ein professionelles Corporate Design und eine unverwechselbare, kommunikative Sprache unerlässlich. Denn der außergewöhnliche Spirit der Truppe sollte auch über die Art der Bewerbung der Konzerte, über eine spezielle Bild- und Grafiksprache transportiert werden. So fanden die bayerischen Blechbläser und der Guerilla-Marketer vom Bodensee zueinander. Ein Jahr vor den Herbstkonzerten 2017 setzte man sich zum ersten mal zusammen und diskutierte den Weg. Es folgte die Ausarbeitung eines speziellen corporate designs, das zum einen auf die markige präsenz des ebenfalls überarbeiteten 3ba-logos setzt und andererseits verstärkt mit schwarz-weiß-bildern arbeitet. schwarz und orange wurden zu den leitfarben. das logo kam in einen rahmen, der bewusst die assoziation mit einem stempel auslöst. die 3ba drückt ihren stempel dem metier auf. als textliches kürzel des qualitätsanspruchs der band wurde ein claim entwickelt, der den anspruch der 3ba auch international verständlich darstellt: brass beyond borders.
3ba poster teaserkarte
aber auch bei der generellen bildsprache wurde ein völlig neuer weg eingeschlagen. anstelle der üblichen konzertbilder, auf denen das gesamte orchester posiert (diese bilder sind tausendfach im internet zu finden und oft so austauschbar wie die abgebildeten orchester), setzten wir auf fotos einzelner gruppen, einzelner musiker und außergewöhnlicher szenen.

3ba popup rollup 3ba

das shooting fand im sommer 2017 im bregenzerwald statt. fotograf lukas hämmerle setzte die teilweise ziemlich verrückten ideen perfekt ins bild. als locations diente u.a. die bregenzer ach, eine aufgegebene alte wirtstube und die remise der wälderbahn in bezau. alle musiker waren bis zum letzten schuss mit feuereifer dabei.

3ba textbild 04

die fotos dienten dann schließlich als visuelles futter für die erarbeitung unterschiedlichster werbemittel. und da wurde das volle programm realisiert - von plakaten und teaser-karten für die konzerte über popup-displays und rollups bis hin zu fanartikeln wie t-shirts. premiere hatte das neue corporate-design bei den 3ba-konzerten am 10. und 11. november in ingolstadt und bamberg. im nächsten jahr soll dann auch noch die homepage der band auf die neue ci getrimmt werden. für mich war die zusammenarbeit ein genuss und die aufgabe außerst spannend - ein kommunikatives kleid zu entwickeln für 80 künstler, die ihre vision und mission gefunden haben: brass.

3ba tshirts

Verwandte Beiträge

  • Chakra Präsentation

    Chakra Präsentation

    Mittwoch, 19. Dezember 2007 00:00
    Chakra-Weltpremiere. Guerilla-Marketing hat viele Ausprägungen und Erscheinungsformen. Die DVD "Chakra" - Ergebnis eines eineinhalbjährigen Projekts - ist wohl eine der außergewöhnlichsten Umsetzungen, die ich bislang realisieren durfte.

    Kommunikation

    Dienstag, 25. Dezember 2007 00:00
    Die bunten Bilder der Begierde. Ein kleiner Querschnitt meines grafischen Schaffens.
    Werbung ist Handwerk. Obwohl das sichtbare Grafikdesign eigentlich nur einen Bruchteil dessen zeigt, was das komplette Werbekonzept an „Hirnschmalz“ produziert hat, kommt man als Marketingmensch nicht darum herum, diese bunten Bildchen zu zeigen. Und dennoch ist Werbung nicht Kunst, sondern Handwerk. Und ihre Aufgabe ist es, effektiven Nutzen für das beworbene Unternehmen bzw. das Produkt zu stiften ... und nicht vordringlich einen Werbepreis zu gewinnen.

    Das Präsentieren grafischer Arbeiten hat doch - wenn wir ehrlich sind - eigentlich einen ganz profanen Grund. Wir suchen etwas „Vertrautes“, „Ähnliches“, „Bekanntes“, um unser Sicherheitsdenken zu befriedigen. „Aha, Sie haben schon mal für die Textilbranche gearbeitet“, sagte ein neuer Kunde beim Durchblättern meiner Arbeiten. Und es klang, als würde er einen Zuschneider suchen und keinen Werbeprofi.

    kommunikation rueff revolution
    Sceneshot aus dem Clip "Angriff der Fahnen" für Rueff Textil, Muntlix

    Das profane Wörtchen Werbung findet man heute kaum noch in den Selbstdarstellungen von Werbeagenturen. Viel lieber wird sie zum Marketing - also zu dem ihr überstellten Dachbegriff - hochstilisiert. Oder es wird von Kommunikation und Dialog geredet. Letztlich ist Handwerk gefragt - egal wie sie es nennen.

    Auch wenn sie von hippen Werbegurus gerne als antiquiert abgetan wird, ist für mich die gute alte AIDA-Formel nach wie vor der Leitfaden für erfolgreiche Werbung: Attention, Interest, Desire, Action. So einfach ist das...und manchmal doch so schwierig.
    Unabhängig davon, ob nun ein Guerilla-Konzept dahintersteht oder konventionelles Marketing - für meine Kunden setze ich werbliche Konzepte bis hin zum fertig produzierten und/oder geschalteten Werbemittel um. Wobei komplexe Aufgaben wie z.B. für Flughafen und Airline "People's" (strategisches Scouting, Corporate Design, Markteinführung der Fluglinie) natürlich ihren ganz besonderen Reiz haben. Das Bild ganz oben zeigt den Embraer-Jet "Laura" in der von mir gestalteten CI.

    Noch mehr Bilder von unterschiedlichsten Werbearbeiten gibt's in den Arbeiten-Broschüren, die Sie per Mail kostenlos bei mir bestellen können.

    kommunikation couch

    Keine Spezialisierung. Keine Scheuklappen
    Klassische Werbeagenturen erliegen oft dem Dämon "Spezialisierung", da sie
    nicht selten innerhalb einer Branche "weitergereicht" werden. Ein Kreativer darf sich meiner Meinung nach aber auf keinen Fall einem bestimmten Thema verschreiben. Als ich beispielsweise bemerkte, dass ich überraschend viele Zahnärzte (die Weißkittel brauchen tatsächlich Werbeunterstützung) zu meinen Kunden zählte und darüberhinaus auch noch Dental-Institutionen und Hersteller beriet, zog ich bewusst die Bremse und schaute mich nach anderen "unmedizinischen" Branchen um.
    So bleibt der Effekt der Synergienutzung zwischen unterschiedlichen Branchen
    und Aufgaben erhalten.

    Als kreativer Berater eines Kunden darf man sich nicht die gleichen Scheuklappen aufsetzen wie dieser. Man muss zwar tief genug in das Geschehen einsteigen und sich die Branche, das Produkt und die Sorgen des Kunden zueigen machen doch niemals seine eigene Objektivität und Weitsicht verlieren. Ich habe Kreative erlebt, die nach einer gewissen Zeit ihren Kunden nach dem Maul geredet haben, um sorglos und ohne Aufwand weiterhin fette Etats zu betreuen. Mein Ding ist das nicht. Wenn ich merke, dass sich Routinen einschleichen und der Kunde nicht gewillt ist, mit mir "wach" zu bleiben, verabschiede ich mich lieber von einem Kunden als von meiner Überzeugung.

    Branchen, Themen, Medien
    Für folgende Industrien/Branchen habe ich bereits gearbeitet:

    •     Möbelhandel
    •     Tourismus
    •     Lebensmittelindustrie
    •     Dentalindustrie
    •     Heizungsindustrie
    •     Investitionsgüterindustrie
    •     Handwerk
    •     Großhandel, Einzelhandel
    •     Zahnärzte
    •     Dienstleister
    •     Modeindustrie
    •     Verkehr (Airport, Airline)
    •     Kulturelle Institutionen
    •     Werkzeugbau

    Im Alleingang oder mit Freelancern realisiere ich für meine Kunden u.a.:

    •     Corporate Design (Identity)
    •     Prospekte, Verkaufsunterlagen
    •     Werbeclips, Radiospots
    •     Direktmarketingaktionen
    •     Messestände
    •     Shopdesign
    •     Packungsdesign
    •     Kalender
    •     Anzeigenkampagnen
    •     Guerilla-Marketing-Kampagnen
    •     Promotions (z.B. am POS)
    •     PR
    •     .......

    Die Bilder unten zeigen einen kleinen Querschnitt meines Schaffens,
    sortiert nach Themen:

    Broschüren/Prospekte/Bücher:

    {gallery}g/28,limit_quantity=12{/gallery}

    Packungsdesign:
    {gallery}g/56,limit_quantity=12{/gallery}

    Corporate Design/Logo:
    {gallery}g/57,limit_quantity=12{/gallery}
    Peoples hebt ab.

    Peoples hebt ab.

    Montag, 21. Februar 2011 00:00
    Am Morgen des 28. März 2011 wird die Embraer der neuen Fluglinie PEOPLEs Viennaline zum ersten mal von ihrem Heimatflughafen im schweizerischen Altenrhein abheben.Damit wird eine wichtige Etappe in einem strategisch angelegten Marketinkonzept Realität werden.
    Zahnarzt Martin von Sontagh

    Zahnarzt Martin von Sontagh

    Montag, 08. August 2011 00:00
    Zahnarzt mit Blaukraut-Logo. Seit Jänner 2011 unterstützt Dr. Martin von Sontagh den alt eingesessenen Zahnarzt Dr. Brugger in Hard. Den neuen jungen Schwung in der Gemeinschaftspraxis wollte Martin auch in seinem eigenen Kommunikationsauftritt sichtbar machen.
  • Botschaften im öffentlichen Raum

    Botschaften im öffentlichen Raum

    Freitag, 03. Februar 2012 00:00
    Nachricht an den Rest der Welt. Wer sich im öffentlichen Raum bewegt, kann sich ihnen nicht verschließen: Botschaften von Menschen an "den Rest der Welt". Dass sich diese Signale überhaupt gegen die Flut von plärrender Werbung durchsetzen können,
    Im Frühtau zu Berge

    Im Frühtau zu Berge

    Freitag, 30. November 2012 00:00
    Fotoshooting auf 1700m Seehöhe. Thomas Ludescher ist Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg, Lehrbeauftragter und Komponist. Und obwohl er inzwischen über die Grenzen Vorarlbergs hinaus wirkt und werkt,
    Für den Osterhasen arbeiten

    Für den Osterhasen arbeiten

    Samstag, 29. Dezember 2012 00:00
    ... und das in der adventszeit. Die Arbeit als Marketingscout hat einen grandiosen Vorteil im Vergleich zu jedem anderen Job. Es gibt kaum Routinen. Jeder Kunde ist anders. Jeder Markt wartet mit ganz speziellen Herausforderungen auf.
    Sonus Brass setzt neue CI um

    Sonus Brass setzt neue CI um

    Dienstag, 19. März 2013 00:00
    Seit 2011 kümmere ich mich um das Corporate Design des erfolgreichen Vorarlberger Blech-Quintetts Sonus Brass. Nachdem in einem intensiven Brainstorming die Truppe auf ein durchgängiges professionelles Marketing eingenordet wurde,

Saure Kutteln

die berge rufen

10. Juli 2018
dank des fantastischen wetters seit anfang

Guerilla-Stüble - die Erste

31. März 2017
Mit meinem einleitenden Vortrag zum Thema

art against violence

03. November 2016
Neben Graffitys sind Paste-ups vorallem in

qualmen im salzkammergut

17. Mai 2015
Im Salzkammergut da ka'ma guat.... essen,

Whisky Tasting-Tour Islay

26. April 2015
Wenn man von seinen drei Lieblingsfrauen e

Musterbrechen-Kalender 2015

26. September 2014
Vorarlberg - ein Fiebertraum. Im August 20

Inhalte suchen

..

Adresse

Franz Kuttelwascher,  guerilla elements®
6911 Lochau / Austria
fon +43 660 7085023
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

sitemap  impressum  datenschutz
 
guerilla-elements® ist ein eingetragenes
Markenzeichen von Franz Kuttelwascher