K
guerilla-elements-logo

gesicht
Von einem der auszog, das Echte zu finden.

Die Flucht in virtuelle Welten, die immer stärkere Abhängigkeit von den technischen Assistenzsystemen unseres Lebens und die scheinbare Überlegenheit der lügenden Rampensau gegenüber dem ehrlichen Argumentierer macht mir zunehmend Sorge. Sorge, dass unser Gehirn seine - vielleicht evolutionär vorprogrammierte - Selbstzerstörung ansteuert. Ich arbeite in einer Branche, die diese Gaukelei und Lüge zum Berufsbild gemacht hat, die das Superlativ huldigt und die Realität mit schön gefärbten Krankheitsbildern - "Markenwelt" genannt - schleichend abschafft. Nun könnte ich mich - inzwsichen jenseits der 50 - mit der Anklage, dem Anprangern und dem Beklagen der - eh nicht " so guten alten Zeit begnügen und mich in den Ruhestand weinen. Aber das bin ich nicht.

bayerisch pub
Globalisierung muss sein - und wenn dabei ein "Bayrisch Pub" herauskommt, ist's grad a wuarscht. Zum Speibn.

Bei aller Kritik an der Zeit und ihren kranken Entwicklungen möchte ich nicht nur wacher Mahner bleiben sondern vor allem auch aufzeigen, dass es neben dem Mainstream der Totalverblödung unserer Gesellschaft auch andere zwar stille aber ziemlich gegenläufige und spannende Strömungen und Beispiele gibt. Dies in einer Branche zu belegen, die - wie keine andere - vom Turbokapitalismus zutiefst infiziert ist, erschien mir anfangs schwierig. Trotzdem glaube ich fest daran, dass gerade in dieser immer lauter werdenden Welt, der echte und ehrliche Weg nicht nur eine parallele Existenzberechtigung hat, sondern langfristig der einzig gehbare ist. Aus dem einfachen Grund: Weil wir uns auf diesem Weg nicht selbst und unsere Wirklichkeit verlieren, weil wir den Weg als solches bewusst erleben und auf uns nehmen. Und weil uns genau das die entscheidende Erfahrung gibt, um die Herausforderungen zu meistern, die uns unsere Zukunft mit Sicherheit noch stellen wird. Wer sich beim Anfahren am Berg der Brisanz seiner momentanen Position nicht mehr bewusst ist, weil er mit der Anfahrhilfe seines Getriebes bereits die Führerscheinprüfung gemacht hat, erfährt nichts von der kinetischen Energie, die einen nicht nur vorwärts bringt sondern auch ziemlich rasant nach hinten in den Abgrund reissen kann. Wer blind der Stimme des Navis vertraut, findet irgendwann ohne diese Assistenz nicht einmal mehr zum Bäcker um die Ecke und verlernt vor allem eines: den Weg zu schätzen. Wir wollen nur noch Ziele erreichen aber dafür keine Wege mehr auf uns nehmen - oder zumindest diese Wege so einfach wie möglich halten. Wer keine Umwege macht, generiert keinerlei Ortskenntnis. Wer keine Ortskenntnis hat, ist in der kleinsten Ausnahmesituation des Lebens sofort überfordert. Die grundlegenden Überlebenstechniken wurden nie trainiert.

watzmann chinesisch
Ansichtskartenmotiv Watzmann (inkl. aufgegebenem China-Restaurant).

Vom 4. bis 8. März 2019 machte ich mich mit Bus und Bahn auf den Weg durch Österreich und Bayern. Natürlich hätte ich mir auch einen Leihwagen nehmen können. Aber es war mir nicht nur aus ökologischer Sicht wichtig, diese Reise tatsächlich als Weg zu erfahren - mit Etappen, Zwischenzielen (beim Umsteigen z.B.), Zeit zum Innehalten, Nachdenken und der Chance, die sich langsam wandelnde Umgebung wahrzunehmen. Meine Ziele: Menschen, Institutionen, Unternehmen, die mir in ihrem Auftritt nach außen irgendwie echt und ehrlich erscheinen. Getragen immer von einzelnen Persönlichkeiten, die dies ausstrahlen. Menschen, die mit wachem Geist der fortschreitenden Krankheit dieses gierigen Kapitalismus widerstehen, seine Symptome mutig aufzeigen oder es einfach nur trotzig anders machen als alle anderen.

Aktuelle Stories

montafoner gastlichkeit

18. September 2019
daniel dönz und seine familie betreiben i
mehr...

ökobibel für bauherren

10. März 2019
ökologisch verantwortungsollen bauherren
mehr...

so geht selbstvermarktung

06. Dezember 2018
in der nähe von linz steht ein gemüse- u
mehr...

smarte lehrlings website

06. September 2018
im duden wird das modewort „smart“ mit
mehr...

der hightech zahnarzt

28. August 2018
website-update für die zahnarztpraxis arm
mehr...

fräser an. film ab.

21. August 2018
ein bild sagt mehr als tausend worte. 25 b
mehr...

Inhalte suchen

..

Adresse

Franz Kuttelwascher,  guerilla elements®
6911 Lochau / Austria
fon +43 660 7085023
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

sitemap  impressum  datenschutz
 
guerilla-elements® ist ein eingetragenes
Markenzeichen von Franz Kuttelwascher